Tanka



Nur ein Brötchen

Klare Spiegelung
im Fenster der Brottheke:
einsame Straße

Nur ein Brötchen heut
und daheim in der Wohnung
Ein leeres Bett

[ eingetragen von: Neumond ]
Liebende

Mit geschlossenen
Augen finden Liebende
leichter ihren Weg

in ein Blühen von innen
dem kein Welken beschieden.

[ eingetragen von: Lea ]
Mit dem ersten Schnee



Mit dem ersten Schnee
von weit her kommt unser
Lieblingsgast.

Fröhlich vor der Haustür
winkt der Schneemann.

[ eingetragen von: britta khokher ]
Herbststimmung

Wilde Rosen
entlang der Friedhofsmauer
Krähenrufe
im schrägen Licht der Sonne
Heimkehr eines Wanderers.

[ eingetragen von: Tara ]
Tod

Verschlossene Hand.
Herz im eisigen Kerker.
Im Geiste allein.

Niemand der an mich noch denkt.
Überlebter Tod im Jetzt.


[ eingetragen von: Dieter Igo ]
Herbstwind

Herbstwind ungestüm
vertreibt mit lautem Geheul
die Nebelgeister

Blätter wirbeln zur Erde
der Baum befreit von der Last

[ eingetragen von: Tara ]
Zorn

risikierst vergeblich anstrengungen
begräbst unerfüllte auswirkungen
schluckst blutigen sand

verstehst entzweienden zorn
im wiederholten gewaltigen schmerz

[ eingetragen von: minnaland ]
Freiheit

die summe unserer freiheit
ungeachtet einer perspektive
einer irren gegenwart

nachtschwarz schwarze dunkelheit

[ eingetragen von: minnaland ]
Illusion

grenzenlos schlägt
der gefasste entschluss daneben
knirschende spiralen des denkens verstummen

eine leere verheissung
lebendig gewordene illusion

[ eingetragen von: minnaland ]
Mangels Liebreiz

unechte gespräche
beschämende antworten

höre radioübertragungen
sehe flimmernde tv-sendungen

tiefdunkle einsamkeit

[ eingetragen von: minnaland ]
Seelenruh'

Sonne meldet Tag,
Sorg' invadiert Gedanken.
Oh, Nachtruh' komme.

Die Dunkelheit mach sich breit,
doch Seelenruh' ist noch weit.

[ eingetragen von: Sabrina G. ]
Kampf gegen sein Selbst

Sonnenlicht erstrahlt,
und durchbricht des Nebels Wand-
blinde Augen seht:

Vergebung nur verlegt Hass-
Im Schlachfeld Herz, Feind heisst Seel.

[ eingetragen von: Sabrina G. ]
rote Welt

Geierschrei' erklingt,
in Hass ertrunkene Welt -
soll Leben schenken-

Wesen die den Tod weih'n,
rote Flüsse, Himmelsblut.

[ eingetragen von: Sabrina G. ]
Maskerade

Lachen hört man tags,
dann bricht ein die Dunkelheit-
der Welt Tränen frei.

Die Maskerade zergeht,
wenn Himmel Einsamkeit weist.


[ eingetragen von: Sabrina G. ]
...

Welke Blätter und
Faule Früchte, im Herbst an
Traurigen Bäumen

Der Vogelflug nach Süden
Trägt leise die Hoffnung fort

[ eingetragen von: Dark Eden ]
Roh gedacht

Wind quirlte mein Hirn
gründlich
Freu dich

Paniert
schmeckt Schwein und Gedanke

[ eingetragen von: maleen ]
...

Dreidimensional;
Im Eifer des Gefechtes
gefangen der Narr.

Die Wände undurchringbar.
Abdruck 'seines' Gesichtes.


[ eingetragen von: astrea ]

Fäden

Im Fadengespinst
Deines eigenen Lebens
Suchst du Halt für dich

Es ist dein Seidenfaden
Der dich in der Schwebe hält

[ eingetragen von: Oyabun ]
Geschichte?

Das "J" im Ausweis
Haben wir nicht vergessen
Doch Vorsicht, bitte!

Es wird wieder registriert
Zu neuen Selektionen

[ eingetragen von: Oyabun ]
Fuge

Todesverliebte
Schmachten nach Jenseitigem
Trinken schwarze Milch

Suchen immer nur nach Schmerz
Verfehlen doch das Leben

[ eingetragen von: Oyabun ]
Furcht und Fülle

Der Weise fürchtet
nur eines: die Gedichte,
die Weisheit künden.

Still sitzt er in der Fülle
des wohlgenährten Bauches.

[ eingetragen von: Don Quixote ]
Fülle

Der Weise hütet
die Fülle seines Wissens
schweigsam wie ein Grab

Der Kluge ist gescheiter
er schreibt weise Gedichte

[ eingetragen von: cameleon ]
Lehren und Belehren

Nicht jeder, der lehrt,
verdeckt damit sein Suchen.
Doch er will glänzen.

Der Meister blickt dich nur an,
und sein Lächeln verwirrt dich.

[ eingetragen von: Don Quixote ]
das Messer

Fast Mitternacht -
unter dem Ventilator
blitzt das Messer,

in der Sushi Bar
noch ein Gast

[ eingetragen von: Angelika Wienert ]
Kennkarte

Martha Sara...
ihre Kennkarte
in der Vitrine -

nicht verblasst
das große J

[ eingetragen von: Angelika Wienert ]
dresden

erhabene pracht
kuppel der frauenkirche
kurz vor vollendung ...

reiner glockenklang bewegt
menschen zu freudentränen

[ eingetragen von: RamonaLinke ]
Kehrseite

Münze geworfen.
Kopf oder Zahl für das Glück.
Herzen knistern leis.

Wellen klatschen an Ufer.
Nasse Füsse trocknen neu.

[ eingetragen von: Shukran ]
Störche

Am Bach entlang -
in die Sonne blinzelnd
an Steine stoßen,

auf alten Dächern
klappern Störche

[ eingetragen von: Angelika Wienert ]
Die Braut lächelt

Unter der Chuppa -
Segenssprüche,
ein Glas zerbricht.

Die Braut lächelt
mit Tränen

[ eingetragen von: Angelika Wienert ]
Fliegender Teppich

Fliegernder Teppich -
darüber ein Band aus Gold -
wartet am Boden.

Der Wind spielt auf zum Tanzen.
Alle Blüten wirbeln hoch.

[ eingetragen von: Shukran ]
harmonie

warte die sonne
streichelt winterkälte fort -
kirschblüten locken ...

auch bienen zum tanz - buntes
treiben auf lenzes wogen

[ eingetragen von: RamonaLinke ]
Garten des Exils

Garten des Exils -
Blicke treffen sich,
wandern höher.

Aus Stelen wachsen
Weiden zum Himmel.

[ eingetragen von: Angelika Wienert ]
Herbstbleiche

Hinterm Horizont
verschwindet das Abendrot
auf deinen Wangen.

Unterm Liderblätterdach:
Getrübte Septembermilch.

[ eingetragen von: Silberring ]
Kidduschbecher

Sein Kidduschbecher,
durch die Zeiten
gerettet -
dann erzählt er
vom Vater

[ eingetragen von: Angelika Wienert ]